Deutsche Hits  
weiter nächste Seite weiter
 

Für einige Jahre, von 1977 bis 1980, waren die Besucherzahlen gestiegen (von 124, 2 auf 143,8 Millionen), von da an sanken sie jedoch wieder kontinuierlich und erreichten mit 101,6 Millionen am Ende des Jahrzehnts einen Tiefstand. Dabei entschieden die "Spitzenfilme" und nicht mehr die Vielfalt oder Breite des Angebots über die Gesamtzahl: nur 6,5 Prozent aller angebotenen Filme zogen 57,1 Prozent der Kinogänger an. "E.T. - Der Außerirdische" und "Rambo" (beide 1982), "Der Terminator" (1984), "Alien" und "Batman" hießen Hits der Achtziger, die sich eindeutig an ein jugendliches Publikum wandten. Mit "Jenseits von Afrika" (1985) gelang aber auch einem Melodram wieder einmal der Durchbruch. Auch die deutsche Produktion setzte erstmals seit Jahren wieder auf Großprojekte: "Das Boot" (1981) und "Die unendliche Geschichte" (1983) erwiesen sich als Kassenerfolge im In- und Ausland. Aber auch kleinere deutsche Filme fanden erstmals wieder ein Publikum, wenn auch vor allem eines, das lachen wollte: "Otto - Der Film" füllte 1985 die Kassen, Doris Dörries "Männer" initiierte im gleichen Jahr die neue deutsche Beziehungskomödie, bislang wenig bekannte Namen und Gesichter wurden vertraut.

 

Männer
"Männer", BRD 1985, R.: Doris Dörrie

Das Boot
"Das Boot", BRD 1979-81, R.: Wolfgang Petersen
 

 

 

 

 

       

 

weiter weiter weiter nächste Seite weiter
weiter weiter Das Dschungelbuch weiter