Zukunft  
Startseite nächste Seite weiter
 

In den neunziger Jahren schienen mehr und mehr Filme von dem Siegeszug der neuen Medien inspiriert: Tom Tykwers "Lola rennt" (1998) und "Matrix" (1999) von den Wachowski-Brüdern sind jüngere Beispiele dafür. Ob den Filmtheatern durch die digitalen Medien mit ihren interaktiven Möglichkeiten, durch Computerspiele und Virtual Reality ein bedeutender audiovisueller Konkurrent entsteht, läßt sich schwer abschätzen. Aber dass Filmrollen in nicht allzu ferner Zukunft verschwinden werden - und mit ihnen der klassische Verleih - ist wahrscheinlich. Schon recht bald könnte eine durchgängig digitale Kette von der Filmaufnahme über die Postproduktion bis hin zu Distribution und Projektion existieren. Aber solange es Filme gibt - ob nun auf Filmstreifen oder digitalen Datenspeichern -, wird das Kino der faszinierende Ort kollektiver Emotionen bleiben, der es ist.

 
Lola rennt
"Lola rennt", D 1998, R.: Tom Tykwer
 

 

Lola rennt

       

 

Startseite weiter weiter nächste Seite weiter
weiter weiter Das Dschungelbuch weiter Startseite